Transistor

Der Transistor ist ein Halbleiterbauelement, dass zum verstärken oder schalten von elektrischen Strom dient.

Bipolare Transistoren haben die Anschlüsse Kollektor, Basis und Emitter. Bei Feldeffekttransistoren (FETs) heißen die Anschlüsse Source, Drain und Gate. Der Strom, der von der Basis zum Emitter fließt bzw. die Spannung am Gate bestimmt den Strom der von Emitter zum Kollektor fließt bzw. den Strom von Drain nach Source.

Die Besonderheit am Transistor ist jedoch, dass mit einem relativ kleinen Steuerstrom (von Basis zu Emitter) ein großer Strom im Arbeitsstromkreis (von Emitter zu Kollektor) gesteuert werden kann.

Jeder Transistor hat seine eigenen Daten wie Verstärkungsfaktor oder maximaler Arbeitsstrom.

Der Transistor lößte in der Geschichte die Röhre ab, wodurch wesentlich kleinere Bauformen bei kleinerem Stromverbrauch und kleinerer Steuerspannung möglich waren. Das Wort Transistor wurde hergeleitet aus Trans-Resistor, was so viel bedeutet wie steuerbarer Widerstand. Erfunden wurde er von
den Teammitgliedern John Bardeen, Walter Houser Brattain und William Shockley in der Bell-Laboratorien
USA.

Durchschnittliche Bewertung: Bewertung
Stimmen: 23

Wie fanden Sie den Artikel?

vote Verbesserungsfähig
vote Weniger gut
vote Durchschnittlich
vote Gut
vote Sehr gut!

Kommentar oder Verbesserungsvorschlag:


TVI Vor

Zurueck TNC


Zurück zur Übersicht
Glossar
Es befinden sich zur Zeit 174 Begriffe im Amateurfunk Glossar. Das neueste Wort ist Kugelstrahler.

Glossar Suche:
Termine:
Der nächste Termin ist: Funkbörse in Recklinghausen.
Aktuelles Datum und Uhrzeit: Friday, 24.November 2017 07:22 Uhr
Sie befinden sich hier: Hauptseite > Glossar > Transistor
Suchfeld
| ottz SEO-Blog |