EIRP

EIRP bedeutet equivalent isotropically radiated power, also die äquivalente isotrope Strahlungsleistung. Sie bezeichnet die Leistung, die ein (fiktiver) isotroper Strahler (Kugelstrahler) aufbringen müsste, um
am Empfangsort die gleiche Leistungsflussdichte zu erzielen.

Diese Strahlungsleistung wird berechnet indem man von der Senderleistung die Dämpfung des Antennenkabels abzieht und dann den Antennengewinn in dBi dazurechnet. Die Funkamateure der Klasse 3 dürfen maximal 10 Watt EIRP abstrahlen.

Durchschnittliche Bewertung: Bewertung
Stimmen: 21

Wie fanden Sie den Artikel?

vote Verbesserungsfähig
vote Weniger gut
vote Durchschnittlich
vote Gut
vote Sehr gut!

Kommentar oder Verbesserungsvorschlag:


EME-Verbindung Vor

Zurueck Echo


Zurück zur Übersicht
Glossar
Es befinden sich zur Zeit 174 Begriffe im Amateurfunk Glossar. Das neueste Wort ist Kugelstrahler.

Glossar Suche:
Termine:
Der nächste Termin ist: Funkbörse in Recklinghausen.
Aktuelles Datum und Uhrzeit: Tuesday, 20.February 2018 07:15 Uhr
Sie befinden sich hier: Hauptseite > Glossar > EIRP
Suchfeld
| ottz SEO-Blog |