Amateurfunk

Der Amateurfunkdienst ist ein experimenteller, nicht kommerzieller Funkdienst. Er ist im Internationalen Fernmeldevertrag definiert und dient der Kommunikation der Funkamateure untereinander sowie den technischen und wissenschaftlichen Studien der Funkamateure. Der Amateurfunkdienst darf nicht zu kommerziellen Zwecken genutzt werden.

Dem Amateurfunk sind verschiedene Frequenzbereiche zugeordnet. Innerhalb dieser Frequenzbänder hat der Amateurfunkdienst entweder einen primären oder einen sekundären Status. Diese Zuordnung geschieht im Bandplan in dem auch die zulässigen Betriebsarten notiert sind.

Jedem ist der Empfang von Aussendungen der Funkamateure gestattet aber das Senden von Signalen ist den Inhabern eines Amateurfunkzeugnisses vorbehalten. Dieses Amateurfunkzeugnis erwirbt man durch eine Prüfung bei der nationalen Fernmeldeverwaltung. In Deutschland ist dies die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post. Die Anforderungen der Prüfung sowie die späteren Berechtigungen hängen von der Lizenzklasse ab.

Früher gab es 3 verschiedene Lizenzklassen aber in nächster Zeit ist mit einer Zusammenlegung von zwei Klassen zu rechnen, weil die Morseprüfung als Zugangsvoraussetzung für Kurzwelle weggefallen ist. Nach bestandener Prüfung erhält der Prüfling die Zulassung zur Teilnahme am Amateurfunkdienst. Diese Zulassung ordnet ihm ein personengebundenes Rufzeichen zu. Anhand dieses Rufzeichens kann man auch die Lizenzklasse bestimmen. Das Rufzeichen enthält ein 2-stelliges Präfix, eine einstellige Zahl und ein 2 bis 3-stelliges Suffix. Anhand des Präfixes kann man die Lizenzklasse und das Land bestimmen.

Da der Amateurfunkdienst experimentell ist darf ein Funkamateur Antennen und Geräte selber basteln. Ich habe mir vor einiger Zeit einen Kurzwellenempfänger nach einem Bausatz gebastelt, den man in der Kategorie Ten-Tec begutachten kann.

Als Ergänzung zu meiner Seite habe ich ein Amateurfunk Forum angelegt in dem man sich über Themen wie Amateurfunkprüfung, Powerline oder Geräte unterhalten kann.

Zuletzt möchte ich noch die Ausstattung meiner Station vorstellen:

  1. 12 Ampere Netzteil
  2. Ic-2725
  3. TR-7730
  4. ic-490E
  5. Vx-5r
  6. Und ein KW Selbstbaugerät
  7. Eine Duoband HB9CV Antenne
  8. Eine Quad für 70cm
Glossar
Es befinden sich zur Zeit 174 Begriffe im Amateurfunk Glossar. Das neueste Wort ist Kugelstrahler.

Glossar Suche:
Termine:
Der nächste Termin ist: Funkbörse in Recklinghausen.
Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sunday, 22.October 2017 08:00 Uhr
Sie befinden sich hier: Hauptseite > Amateurfunk
Suchfeld
| ottz SEO-Blog |